Dienstag, 27. November 2018

Effektivität steigern mit dem digitalen Zwilling – M.TEC trägt auch 2019 Innovationswissen in die Kunststoffbranche

Effektivität steigern mit dem digitalen Zwilling

Die Minimierung von Bauteilverzug mithilfe des digitalen Zwillings – eines virtuellen, mathematischen Modells von Bauteil und Prozess – schlägt hohe Wellen. Mit einer Kombination statistischer Modelle wird der bestmögliche Parametersatz für das jeweilige Kunststoffbauteil und seinen Prozess ermittelt. Damit können Kosten und Zeiteinsätze im Gesamtergebnis erheblich reduziert werden. Über diesen Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Verzugsoptimierung von Präzisionsformteilen informiert M.TEC weiter umfassend.

Bisherige erfolgreiche Vorträge und Messeauftritte belegen das enorme Brancheninteresse an dieser Innovation. M.TEC kommuniziert dieses Know-how weiter an Entscheider der Industrie und stellt den digitalen Zwilling auf dem Qualitätsgipfel Kunststoff am Süddeutschen Kunststoffzentrum am 27.-28. November 2018 vor. Mit den Themenschwerpunkten „Qualität in der Produktion“ und „Moderne Methoden zur Qualitätssicherung“ ist die Fachtagung die ideale Möglichkeit, diesen neuen Weg in der Verzugsanalyse kennenzulernen. Auch 2019 nimmt M.TEC als Impulsgeber am Wissensdiskurs der Kunststoffindustrie teil und präsentiert den digitalen Zwilling auf der VDI Spritzgießertagung am 19.-20. Februar 2019 sowie auf dem PIAE-Kongress vom 3.-4. April 2019 (Plastics in Automotive Engineering). Gewinnen Sie dort Einblicke, was die Verzugsoptimierung am digitalen Zwilling für Ihre Projekte möglich machen könnte.

Sie möchten jetzt mehr über den digitalen Zwilling in der Verzugsoptimierung erfahren? Sprechen Sie uns einfach an!