Montag, 9. Juli 2018

M.TEC wird Teil der Feddersen-Gruppe

Logo Feddersen-Gruppe

Die M.TEC Ingenieurgesellschaft für kunststofftechnische Produktentwicklung mbH ist seit dem 29.06.2018 ein Unternehmen der Feddersen-Gruppe. Die Hamburger K.D. Feddersen Holding GmbH übernimmt sämtliche Anteile von den bisherigen Gesellschaftern.

Erklärtes strategisches Ziel ist es, M.TEC mit ihrem Leistungsspektrum in der Produktentwicklung unberührt zu lassen und die Entwicklungsdienstleistungen konsequent in der gewohnten Weise fortzuführen. Alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer bleibt der bisherige Hauptgesellschafter Dr.-Ing. Volker Gorzelitz.

Damit bleibt den Kunden von M.TEC die bekannte interdisziplinäre Entwicklungskompetenz uneingeschränkt erhalten. Neben der Expertise zum Materialverhalten von Kunststoffen sowie deren Verarbeitungsverfahren bietet M.TEC nach wie vor ein einmaliges durchgängiges Leistungsspektrum zur Entwicklung von kunststofftechnischen Produkten, vom Projektmanagement über die Entwicklung, Konstruktion, Berechnung & Simulation bis hin zu Versuch/Erprobung sowie Industrialisierung und Qualifizierung.

Neu in dieser Konstellation sind die für M.TEC erweiterten Möglichkeiten etwa in der Material- und Verfahrensentwicklung, um für die Herausforderungen der Zukunftsmärkte wie z. B. E-Mobilität und Leichtbau noch breiter und vernetzter aufgestellt zu sein.

Mit diesem Schritt erhält M.TEC Zugriff auf die Ressourcen der Feddersen-Gruppe insbesondere in der Material- und Verfahrensentwicklung, wie sie etwa die innovationsgetriebene AKRO-PLASTIC bietet. Für M.TEC ist es ein logischer Schritt zur Weiterentwicklung und zum Ausbau seines internationalen Dienstleistungsgeschäfts in der Produktentwicklung.

Dr.-Ing. Volker Gorzelitz

Für die Feddersen-Gruppe wiederum bedeutet die Übernahme den Einstieg in hochspezialisierte wissensbasierte Dienstleistungen. Ebenso sichert sie sich mit M.TEC einen unmittelbaren Zugang zur Spitzenforschung an der Exzellenz-Universität RWTH Aachen. Dr.-Ing. Volker Gorzelitz ist Lehrbeauftragter am weltweit renommierten Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen.