Autodesk® Moldflow®-Analyse

Als Dienstleister für die Autodesk® Moldflow®-Analyse nutzt M.TEC MOLDFLOW in seinem Kunststoff-Simulationszentrum das führende Softwaretool im Bereich Spritzugss bereits seit dem Jahr 2000. Die Simulationssoftware Autodesk® Moldflow® ist im Bereich der Spritzgusssimulation der Marktführer unter den anerkannten Software-Tools.

Wie ist der Ablauf einer Moldflow-Simulation?

  1. CAD-Daten Ihres Bauteils
    Sie übermitteln uns die CAD-Daten Ihres Bauteils (nach Austausch einer GHV wenn gewünscht).
  2. Spritzgusssimulation durch M.TEC
    M.TEC führt die Füllsimulation zur Darstellung des Füllverhaltens Ihres Werkzeuges durch.
  3. Dokumentation und 3D-Darstellung bei Ihnen
    Sie erhalten als Ergebnisdokumentation die MFR-Datei. An Ihrem Rechner betrachten Sie damit die Füllung Ihres Werkzeugs, als frei schwenkbare, animierte 3D-Ansicht (mithilfe eines kostenlosen Softwaretools).
Telefonisch anfragen:
Per Email anfragen:
Symbol M.TEC ISO 9001-ZertifizierungMoldflow Gold Certified Consultant

Ihre Vorteile mit M.TEC als Dienstleister

  • Zeitgewinn: Schnelle Simulationsergebnisse
  • Kosteneffizienz: Günstiges Angebot
  • Know-how in Kunststofftechnik und Werkzeugtechnik
  • Auf Wunsch Beratung zur Bauteilfestigkeit
  • Klare Handlungsempfehlungen

 

 

Bei M.TEC ist die Software-Version "Moldflow® Ulitmate" mit der kompletten Funktionalität im Einsatz: Mittelfläche, Oberfläche/Fusion, 3D. Besondere Anwendungsmöglichkeiten sind unter anderem:

  • Prozesssimulation Organoblech Umspritzen
    Mit der von M.TEC entwickelten Schnittstelle DrapMold werden die Ergebnisse der Drapiersimulation (Umformen des Organoblechs) werden an die Spritzgusssimulation übergeben und berücksichtigt.
  • Faserorientierung und Struktursimulation
    Übergabe der Faserorientierung an die FE-Berechnung für Festigkeitsanalysen