Lösungsmethodik in der Produktentwicklung

Eine systematische Vorgehensweise im Produktentwicklungsprozess ebnet selbst bei komplexen, widersprüchlichen Anforderungen den Weg zu robusten und innovativen Produkten. Unterschiedliche Lösungsmethoden im Zusammenspiel mit der Konstruktionssystematik sind die Basis für erfolgreiche Produktentwicklungen.

Methodische Vorgehensweise

M.TEC nutzt in allen Teilbereichen der Produktentwicklung stets verschiedene Lösungsmethoden und Kreativtechniken, die sich ergänzen. Am Projektbeginn steht die ganzheitliche Situationsanalyse und systematische Betrachtung der Aufgabenstellung – was sind die wirklichen Kernprobleme? Dieses Vorgehen hat sich in 25 Jahren Anwendung in verschiedenen Branchen als sehr wertvoll erwiesen.

Konzeption / Machbarkeitsprüfung (Defintionsphase)

  • Erfassung der Anforderungen im Lastenheft
  • Analyse der Ausgangssituation/des Problems in allen Facetten (Produktdefinition, Konzepte, Lieferantenstruktur, Logistik, Produktservice, Recycling, Rechtsfragen, Kosten)
  • Klärung der Randbedingungen
  • Entwicklung einer individuellen Vorgehensweise
  • Formulierung und Hinterfragen der Aufgabe
  • Konkretisierung der Anforderungen im Pflichtenheft und enge Abstimmung mit Kunden

Konstruktionssystematik / Ideenfindung (Entwicklungsphase)

Entwicklung: Detailierung/Auslegung und Verifizierung
FMEA, Geometrie, Kinematik, Beanspruchung, Energieumsatz, Stoffumsatz, Werkstoffe, Signalumsatz, Sicherheit, Design, Fertigung, Kontrolle, Montage

Entwicklungsmethoden und Kreativtechniken im Zusammenspiel
Brainstorming, Brainwriting, Mindmapping, QFD (Quality Function Deployment) , TRIZ, VDI 2221 / 2222, weitere Kreativtechniken

Methodische Unterstützung der Kreativität
Absicherung von hohem Innovationsgrad und kurzen Entwicklungszeiten
Einsatz in interdisziplinären Projektteams und Workshops
Ständige Überprüfung/Absicherung durch Simulation

Abgrenzung Produktfunktionalitäten
Jede Anforderung wird in einer Funktion definiert
Lösungssuche für einzelne Funktionen
Lösungen für Funktionen sind voneinander unabhängig

Realisierung

  • Validierung
  • Werkzeugtechnik
  • Anlagentechnik
  • Prozessentwicklung
  • Qualifizierung der Bauteile
  • Qualifizierung der Prozesse
  • Freigabe

Projektplanung / -organisation

  • Termine/Meilensteine festlegen
  • Entwicklungsphasen
  • Lieferantenstruktur
  • Technische Dokumentation
  • Rechtsfragen
  • Kosten

Branchenunabhängigkeit

Die Prinzipien und Fragestellungen sind branchenübrgreifend. M.TEC arbeitet als Produktentwickler erfolgreich in unterschiedlichen Branchen: Automotive, Medizintechnik, Hausgeräte, Gebäudetechnik, Elektronikgeräte.

Interdisziplinäres Know-how in der Produktentwicklung vereinen wir unter einem Dach. Dies belegen unsere Geschäftsbereiche: CAE, MOLDFLOW, LIGHTING, MEDICAL und MECHANICS.

Color gradient
Lösungsmethodik Ingenieurdienstleistungen
Warum M.TEC als Entwicklungsdienstleister?

M.TECs Stärken als unabhängiger Ingenieurdienstleister für Produktentwicklung:

Systematisch Produkterfolge erreichen

Den Weg für Innovationen frei machen
Ganzheitliche Situationsanalyse – von Beginn an zu Ende denken
Kreativitätstechnik und Konstruktionssystematik zur Ideenfindung
Branchenunabhängige Lösungsmethodik

Wirtschaftlichkeit absichern
Projektplanung und -management, Risikomanagement und Qualitätssicherung
Robustheit in Funktion und Produktion durch Konstruktionssystematik

Leidenschaftliches Engineering
Vollständige Identifikation mit Kundensituation und Loyalität gegenüber dem Auftraggeber
Technisch bestmögliches Ergebnis innerhalb der Wirtschaftlichkeit
Neugier und Spaß am Engineering

Robuste Funktionalität entwickeln

Konstruktionssystematik
Auflösen von Widersprüchen
Innovationsgrad erhöhen
Zusammenspiel von Lösungsmethoden und Kreativitätstechniken

Interdisziplinäres Wissen anwenden
M.TEC MOLDFLOW
M.TEC LIGHTING
M.TEC MECHANICS
Produktionseinflüsse auf Bauteil-Funktionalität einbeziehen

Frühe, fortlaufende Absicherung durch Simulationen
M.TEC CAE

Reibungslose Produktion sicherstellen

Frühzeitige Werkzeugauslegung
Für kurze Zykluszeiten und geringe Ausschussraten
M.TEC CAE Expertise Simulation & Berechnung
M.TEC MOLDFLOW Expertise Spritzguss
M.TEC MECHANICS Expertise Werkzeugtechnik, Produktionsanlagen
Schwankende Produktionsparameter abfedern

Interdisziplinär, Unabhängig

  • Interdisziplinäres Wissen inhouse: Geschäftsbereiche CAE, MOLDFLOW, LIGHTING, MEDICAL, MECHANICS
  • Branchenunabhängige Lösungsmethodik und Konstruktionssystematik
  • Als Entwicklungsdienstleister unabhängig von Materialherstellern, Herstellungsprozessen Softwarelieferanten
Andreas Büttgenbach, M.TEC
Ihr Ansprechpartner bei M.TEC
Andreas Büttgenbach
Teamleiter Produktentwicklung
 
+49 2407 9573-7361